Empfängnis-Verhütung (Kontrazeption)

Durch die Möglichkeit der Familienplanung haben Frauen heute die Chance ihre Familienphase selbst zu gestalten. Bis vor 50 Jahren war es viel schwieriger den Zeitpunkt und auch die Zahl von Schwangerschaften zu beeinflussen.

Im Gespräch finden wir für Ihre aktuelle Lebenssituation die für Sie geeignetste Methode heraus. Ich kann Sie dabei auf die neuesten wissenschaftlichen Empfehlungen hinweisen.

So braucht eine junge Frau kurz vor dem Abitur eine höhere Verhütungssicherheit als ein Paar mit prinzipiellem Kinderwunsch, das den Zeitpunkt einer Schwangerschaft hinauszögern will.
Mögliche positive Nebeneffekte wie z. B. Reduktion der Blutungsstärke oder günstige Beeinflussung einer Akne beziehe ich mit ein.

Entsprechend der Untersuchung und unseres Gesprächs verschreibe ich alle gängigen Verhütungsmittel wie

  • Pille
  • Östrogenfreie Pille
  • Dreimonatsspritze
  • Kupferspirale
  • Hormonspirale
  • Postkoitale Kontrazeption (sog. Pille danach)

Natürlich berate ich auch zu

  • Kondom und Diaphragma
  • Natürlicher Familienplanung und Verhütungscomputern
  • Definitiver Kontrazeption: Eileiterunterbindung, Samenleiterunterbindung

rechtlichen Aspekte bei Minderjährigen

weitere Informationen zum Thema

Verhütung
Pille vergessen
Pille-danach